Gesunder Lebensstil

An Vergesslichkeit leiden viele Menschen. Nicht nur ältere Herrschaften, die an Alzheimer erkranken wissen viele Dinge nicht mehr. Leider betrifft dies bereits viele junge Menschen, teilweise sogar Kinder. Schuld daran sind in vielen Fällen die automatisierten Abläufe des Tages. Viele Tätigkeiten sind eintönig oder werden generell vom Computer übernommen. Als es noch keine Smartphones gab, mussten wir uns einiges merken. Angefangen von Telefonnummern bis hin zum 1×1.

Nicht jeder hatte einen Taschenrechner dabei und man musste einiges im Kopf durchrechnen. Heute übernimmt der kleine Computer alle Tätigkeiten. Termine werden eingetippt, Adressen, Nummern und Berechnungen werden von Apps durchgeführt. Kein Wunder, dass das Gedächtnis immer weniger beansprucht wird. Wir möchten in diesem Artikel Tipps geben, was man gegen Vergesslichkeit tun kann.

Neue Dinge erlernen und mit dem Herzen dabei sein

Das Gehirn freut sich, wenn es neue Informationen abspeichern darf. Deswegen empfiehlt es sich, neue Dinge zu erlernen. Sprachen lernen ist beispielsweise eine gute Möglichkeit, um neue Cluster zu bilden. Da immer wieder neue Vokabel und Sätze dazukommen, bilden sich komplett neue Bahnen im Kopf. Das Gehirn wird trainiert und bleibt dadurch fit. Zum Sprachen lernen ist kaum einer zu alt. Ob 9 oder 90. Jeder kann es wagen.

Eine gesunde Ernährung anstreben

Viele Körperfunktionen funktionieren deswegen nicht richtig, weil dem Organismus die Nährstoffe fehlen. Das Gehirn benötigt vor allem folgende Nährstoffe: Omega-3-Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe (Vitamin B6, B12, Magnesium, Phosphor, Mineralstoffe wie Zink, Eisen, Magnesium Calcium und ACE Vitamine. Eine ausgewogene Ernährung und etwaige Nahrungsergänzungsmittel helfen dabei, das Gehirn wieder in Schwung zu bekommen.

Stress vermeiden und viel Schlafen


Wer viel Stress hat, wird ebenso vergesslich, weil das Stresshormon Nervenzellen angreifen kann. Deswegen werden Entspannungsmomente empfohlen. Sei es Yoga zu Hause, Mediation oder regelmäßige Aufenthalte in der Therme. Der Körper benötigt zwischendurch Ruhe, damit er sich komplett erholen kann. Das gilt auch für den nächtlichen Schlaf. Wer zu wenig schläft, wird in der Regel vergesslicher.

Wer abends nicht einschlafen kann, sollte es mit CBD versuchen. Der Wirkstoff der Hanfpflanze bewährte sich schon bei einigen Symptomen. Zum Beispiel wird CBD bei Parkinson eingesetzt und kann Linderung erzeugen. CBD Tee, Tropfen oder ein CBD Joint vor dem Einschlafen, kann die Schlafqualität verbessern. Viele fühlen sich dadurch ausgeruhter und entspannter. Manche behaupten sogar, sie waren noch nie so entspannt in ihrem Leben. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Smartphone Verzicht für die Gesundheit

Ein weiterer Tipp, den wirklich jeder umsetzen sollte. Das Smartphone ab und an zu Hause lassen oder abschalten. Viele Menschen sind süchtig danach. Die Gedanken kreisen nur noch um das Smartphone. Gibt es Neuigkeiten auf Facebook? Bekam ich ein Like auf Twitter? Schreibt mir gerade jemand auf Whats App? Wenn ich jetzt nicht nach sehe, dann verpasse ich alles. Solche und ähnliche Gedanken haben viele Smartphone Besitzer mittlerweile, ohne, dass es ihnen bewusst ist.

Im Gehirn werden andere wichtige Nervenbahnen blockiert, weil sich alles nur noch um das Smartphone dreht. Aus diesem Grund wird eine Detox Kur empfohlen. Langsam beginnen und steigern. Eine Radikal Kur ist nicht zu empfehlen, weil sich sonst schlimme Entzugserscheinungen einstellen können. Wer nicht mehr weiter weiß, findet sicherlich Hilfe bei Selbsthilfegruppen oder bei einem guten Therapeuten. Weniger Smartphone bedeutet automatisch mehr Lebenszeit.

Immer in Bewegung bleiben

Zum Abschluss sei gesagt. Wer sich viel bewegt, das Leben genießt, und immer wieder neues dazulernt, kann länger fit und gesund bleiben. In Japan gehen viele Menschen nicht in den Ruhestand, weil sie der Meinung sind. Wer sich zur Ruhe setzt, bereitet sich aufs Sterben vor. Irgendwie ist etwas Wahres dran. Die Gehirnzellen reduzieren nach und nach ihre Arbeit, die Lebensfreude ist dahin und somit altert auch der Rest. Egal, ob 10,30,60 oder 90. Das Leben ist ein Hit und es gibt immer etwas zu entdecken.

Gesunder Lebensstil


Der Herbst steht an und was gibt es da Schöneres, als sich mit seinen Liebsten auf dem Sofa zusammen zu kuscheln und durch Bücher zu schmökern. Für die Kleinsten gibt es daher 5 tolle Kinderbuchklassiker, die immer wieder Spaß machen.

Das Duo Fieder und Oma bringt Kinderaugen zum Leuchten

Gudrun Mebs, vielfach ausgezeichnete Kinderbuchautorin seit 1980, beschreibt in “Oma, schreit der Frieder” in liebevoller Detailtreue die warmherzige Beziehung zwischen dem fünfjährigen Fieder und seiner Oma, die für jeden Quatsch zu haben ist. Sei es, dass Oma zuschaut, wie sich Fieders Kinderzimmerwände mit Himbeermarmelade rosa färben oder der kleine Wicht sich andere Streiche einfallen lässt. Auch wenn Oma manchmal schimpft, haben sich die beiden lieb und können mit ihren lustigen Erlebnissen auch anderen Kindern ab 5 Jahren ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Geh mit Paddington auf Reisen und lass die Seele baumeln

Oder wer geht im Herbst, wenn die Tage kälter werden, nicht gern mit dem sympathischen Bären Paddington auf Reisen. Schlapphut und Reisekoffer begleiten den bekannten Bären aus Peru und auf seinen Reisen begegnen ihm in einfachen Alltagssituationen immer neue Abenteuer, da Paddington vieles nicht vertraut ist. Der Autor Michael Bond lebt in London und veröffentlichte das erste Paddington-Buch bereits 1958 und heute zählt der neugierige Bär zu einem Kinderbuchklassiker.
“Geschichten von Paddington” eignen sich hervorragend zum Geschichten-Vorlesen vor dem Einschlafen oder für Zwischendurch.

Auch Karlsson vom Dach und sein Freund Lillebor zählen zu beliebten Weggefährten für Kinder

Ein All-Time-Favourite stellt auch Astrid Lindgrens Freundschaftsduo in “Karlsson vom Dach” dar. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Ein kleiner Junge und ein Mann in seinen besten Jahren, der auf einem Dach lebt. Karlsson wird bald Lillebors bester Freund: Denn Karlsson ist nicht nur der beste Dampfmaschinen-Aufpasser der Welt, sondern kann er sogar Langeweile einfach wegpusten. Schlicht und ergreifend deshalb, weil er “der beste Karlsson der Welt” ist.
In liebevollen Einzelwerken hat Lindgren die vielen bunten Streiche von Karlsson aufgeschrieben und diese lassen sich immer wieder neu vorlesen und erleben.

Erich Kästner weiß, was Kinder bewegt

In gesammelten Werken Kästners können Kinder sich auch selbst wiederfinden und mit den Hauptfiguren spannende Abenteuer erleben. Ob “Pünktchen und Anton”, “Emil und die Detektive” oder in “das fliegende Klassenzimmer” – Kästner weiß, nur wer Kind bleibt, ist ganz Mensch und schrieb daher im Laufe seines Lebens zahlreiche der heutigen Kinderbuchklassiker zum immer wieder Erleben. Generation für Generation erfreute sich schon an diesen lustigen, aufregenden und herzerwärmenden Geschichten, in denen es oft heißt: Kinder an die Macht!

Das erste Mal verliebt

Größere Schulkinder wissen schon wie es ist, wenn man in der Schule Jemanden nett findet und können mit Peter Härtlings “Ben liebt Anna” mitfiebern. Als Anna in Bens Klasse auftaucht, bemerkt Ben schnell: Sie ist nicht wie die anderen. Sie kommt nämlich aus Polen. Er mag sie irgendwie sofort, schreibt ihr einen Brief und bald freunden sie sich an. Doch auch Bernhard findet Anna toll und es kommt zu Eifersucht und Streitereien zwischen den beiden. Doch dann soll Anna auch noch wieder zurück nach Polen. Was soll Ben jetzt tun?
Bezaubernder Kinderbuchklassiker rund ums erste Verliebtsein. Für Kinder ab 8 Jahren.

Gesunder Lebensstil

Jeder weiß, dass die gesündeste Baby-Ernährung über die Muttermilch erfolgt. Wer aus persönlichen Gründen nicht stillen kann oder will, der sollte auf ein besonders gesundes Milchpulver achten. Möchte man das passende Produkt auswählen, steht man vor einer riesigen Auswahl an Babynahrung und Milchpulverprodukten. Welches ist das beste Milchpulver für das Baby? Worauf muss man achten, wenn man ein besonders hochwertiges Milchpulver kaufen möchte? Diese und andere Fragen, werden durch den nachfolgenden Milchpulver Test beantwortet.

 

Woraus besteht Baby-Milchpulvernahrung?

Baby-Milchpulvernahrung besteht zu einem großen Teil aus Eiweißen und Proteinen, die aus Kuh- oder Ziegenmilch gewonnen werden. In seltenen Fällen sind auch Soja-Bestandteile im Produkt enthalten. Ein nachhaltiges Produkt enthält wenig, bis keinen Sojaanteil, denn der Soja-Anbau zerstört die Umwelt nachweislich. Hinzu kommen jede Menge Vitamine, Spurenelemente und Mineralien, die je nach Hersteller in unterschiedlicher Anordnung und Konzentration angeboten werden.

Baby trinkt Milch
Dieses Baby scheint wirklich glücklich zu sein mit seiner Milchflasche.

 

In welche Kategorien werden die Milchpulverprodukte eingeteilt?

Die Babynahrung in Form von Milchpulver, wird in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Je nach Alter des Babys, wird die Milch auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kindes abgestimmt.

PRE-Nahrung

Die besonders schonende Milch ist besonders für Neugeborene geeignet. Dieses Produkt ist der Muttermilch am ähnlichsten und stellt die optimale Milch, für die ersten Wochen dar.

Anfangsmilch

Dieses Milchpulverprodukt ist der Muttermilch, im zubereiteten Zustand, sehr ähnlich und wird in den ersten Lebensmonaten verabreicht. Je nach Alter des Kindes, gibt es Anfangsmilch 1 und 2 zu kaufen.

Folgemilch

Ab dem 6. Lebensmonat erhält das Baby die Folgemilch. Die Folgemilch kann auch als Beikost zur festen Nahrung zugegeben werden.

HA-Milchpulver

HA-Nahrung eignet sich für allergiegefährdete Babys. Wenn ein Elternteil unter einer Allergie leidet, empfiehlt sich die HA-Nahrung, da die Eiweiße im Produkt aufgespalten sind. Die Nahrung ist leichter verdaulich.

Anti-Reflux- Verdickungsmittel

Babys mit Verdauungsproblemen oder mit Reflux-Beschwerden, erhalten mit der Milch, den Anti-Reflux-Zusatz. Mit Hilfe des Gemischs, kann die Nahrung besser verdaut werden.

 

Welche Inhaltsstoffe und Zusätze haben nichts im Milchpulver verloren?

Durch die Reinigung der Produktionsanlagen, durch chemische Prozesse in der industriellen Verarbeitung und durch Verunreinigungen, kann es hin und wieder zu Schadstoffbelastungen in der Babymilch kommen. Wer eine gesunde Babynahrung kaufen möchte, der sollte auf die Stiftung-Warentest Informationen vertrauen und ein Produkt wählen, dass eine gute Bewertung im Milchpulver Test erhalten hat.

In einigen Milchpulvern, wurden folgende Schadstoffe gefunden:

– Chlorat

Der Schadstoff kann über die Reinigungsarbeiten der Produktionsanlagen, in die Nahrung gelangen. Kommt Chlorat in den menschlichen Organismus, kann die Schilddrüse stark belastet werden. Die Jodaufnahme wird gehemmt.

– GLYCIDYL- Ester

Dieser Stoff gilt als besonders krebserregend und hat in Babynahrung nichts verloren.

– MCPD-Ester

Bei diesem Stoff handelt es sich wahrscheinlich um einen krebserregenden Inhaltsstoff.

In der heutigen Zeit, werden in der Lebensmittelchemiebranche stets neue Zusatzstoffe, künstliche Vitamine, Proteine und Süßungsmittel hergestellt und neu erfunden. Der Endverbraucher ist häufig im Unklaren, welche versteckten Schadstoffe, sich im Endprodukt befinden können. Um dem Baby eine gesunde Ernährung zukommen zu lassen, sollte man, wenn Zweifel bestehen, die Zutatenliste erforschen und studieren. Zusatzstoffe wie z.B. Aga-Aga, Aspartam oder Xanthan, haben in Lebensmitteln nichts verloren.

Fazit

Es gibt viele Hersteller, die darauf bedacht sind, hochwertige und gesunde Milchnahrung zu produzieren. Es gilt, sich umfangreich zu informieren und die Inhaltsangaben zu überprüfen.

Gesunder Lebensstil

Der Ausdruck “gesunder Lebensstil” ist eine abgekürzte Definition dessen, wie Sie leben sollten, wenn Sie den gesündesten Körper erhalten möchten, den Sie können – einer, der sowohl gut aussieht als auch sich gut anfühlt. Sie kennen die offensichtlichen Verhaltensweisen, die jemanden beschreiben, der gesund ist und für sich selbst sorgt. Ein gesunder Mensch raucht nicht, versucht, ein gesundes Gewicht zu halten, isst gesunde Lebensmittel mit viel Obst, Gemüse und Ballaststoffen und trainiert natürlich regelmäßig.

Dann gibt es noch andere Elemente, die der Liste hinzugefügt werden müssen. Ein gesunder Mensch weiß auch, wie man mit Stress umgeht, bekommt jede Nacht guten Schlaf, trinkt nicht zu viel, sitzt nicht zu viel – tut im Grunde genommen alles die ganze Zeit in Maßen. Wenn Sie sich alles ansehen, was möglicherweise zu einem gesunden Lebensstil beiträgt, können Sie sehen, wie schwer all diese Dinge in unserer heutigen Welt sind.

Die gute Nachricht ist, dass Sie nicht alles gleichzeitig ändern müssen. Tatsächlich besteht der Trick für ein gesundes Leben darin, kleine Änderungen vorzunehmen – jeden Tag mehr Schritte zu unternehmen, Ihrem Getreide Obst hinzuzufügen, ein zusätzliches Glas Wasser zu sich zu nehmen oder die zweite Portion Butterkartoffelpüree abzulehnen. Eine Sache, die Sie jetzt tun können, um Ihren Lebensstil gesünder zu machen, ist, sich mehr zu bewegen.

Hier ist, warum Sie mehr bewegen müssen

Sie wissen, dass Sie trainieren müssen, aber es gibt viele Ausreden, dies nicht zu tun. Sie sind zu beschäftigt, wissen nicht, wo Sie anfangen sollen, Sie sind nicht motiviert oder Sie haben Angst, sich zu verletzen. Vielleicht denkst du, dass Bewegung wirklich hart sein muss oder nicht gut genug ist.

Unabhängig davon, welche Definition Sie über das, was Übung ist oder nicht, haben, ist die Quintessenz, dass Übung Bewegung ist. Egal, ob Sie um den Block laufen oder einen Marathon laufen, diese Bewegung ist Übung und jedes Mal, wenn Sie sich mehr bewegen, als Sie es normalerweise tun, zählt sie.

Es ist großartig, wenn Sie Zeit mit Sport verbringen können – das heißt, Sie schwitzen, arbeiten in Ihrer Zielherzfrequenzzone oder tun etwas, um Ihren Körper zu stärken. Das muss aber nicht immer so sein. Gemäßigte Aktivitäten wie Hausarbeit, Gartenarbeit und Wandern können einen Unterschied machen.

Die Vorteile des Umzugs von mehr

Das Tolle am Umzug ist, dass nur ein paar Minuten am Tag bleibende Vorteile haben können, von denen Ihnen viele vielleicht gar nicht bewusst sind.

Einige der Vorteile sind:

Reduziert das Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfall und Diabetes

Verbessert die Gelenkstabilität

Erhöht und verbessert die Bewegungsfreiheit

Hilft, Flexibilität zu bewahren, wenn Sie älter werden

Erhält die Knochenmasse

Verhindert Osteoporose und Frakturen

Verbessert die Stimmung und lindert Symptome von Angstzuständen und Depressionen

Erhöht das Selbstwertgefühl

Verbessert das Gedächtnis bei älteren Menschen

Reduziert Stress

 

Selbst wenn Sie sich für kleine Änderungen und einen bescheidenen Gewichtsverlust entscheiden, sehen Sie, dass die Vorteile immer noch erstaunlich sind.

In den Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten wird darauf hingewiesen, dass bei Übergewicht eine Verringerung des Gesamtkörpergewichts um 5 bis 10 Prozent zur Senkung des Blutdrucks, des Cholesterins und des Blutzuckers beitragen kann.

Tatsächlich müssen Sie nicht einmal ein Ziel haben, Gewicht zu verlieren, besonders wenn Sie Probleme haben, sich an ein Programm zu halten. Warum konzentrieren Sie sich nicht darauf, gesund zu sein, um mit dem Abnehmen zu beginnen und sich Sorgen zu machen, sobald Sie einige gesunde Gewohnheiten im Griff haben?

Einfache Möglichkeiten, Ihren Körper zu bewegen

Sie können beginnen, gesund zu sein, indem Sie Ihrem Leben etwas mehr Aktivität hinzufügen. Wenn Sie nicht bereit für ein strukturiertes Programm sind, fangen Sie klein an. Jedes bisschen zählt und es summiert sich zu mehr Kalorien zu verbrennen.

Ein anderer Ansatz besteht darin, nach Möglichkeiten zu suchen, um jeden Tag kleinere Änderungen vorzunehmen. Nur ein paar Ideen zur Änderung Ihrer Ernährungsgewohnheiten:

Iss mehr Früchte. Fügen Sie es Ihrem Getreide, Salaten, Abendessen hinzu, oder machen Sie es ein Nachtisch. Obst ist auch ein großartiger Snack nach der Arbeit oder in der Schule, um das Abendessen in Schwung zu bringen.

Schleichen Sie sich in mehr Gemüse. Fügen Sie sie hinzu, wo immer Sie können – eine Tomate auf Ihrem Sandwich, Paprika auf Ihrer Pizza oder zusätzliches Gemüse in Ihrer Pastasauce. Halten Sie vorgeschnittenes, eingemachtes oder gefrorenes Gemüse für schnelle Snacks bereit.

Probieren Sie eine gesunde Salatsauce. Wenn Sie fettreiches Dressing essen, wechseln Sie zu etwas Leichterem und Sie essen automatisch weniger Kalorien.
Essen Sie fettarme oder fettfreie Milchprodukte. Die Umstellung auf Magermilch oder fettfreien Joghurt ist eine weitere einfache Möglichkeit, weniger Kalorien zu sich zu nehmen, ohne dass Sie Ihre Ernährung zu stark umstellen müssen.

Nehmen Sie einige Auswechslungen vor. Schauen Sie durch Ihre Schränke oder Ihren Kühlschrank und wählen Sie drei Lebensmittel aus, die Sie täglich essen. Notieren Sie sich den Nährstoffgehalt und finden Sie beim nächsten Besuch im Lebensmittelgeschäft kalorienreduzierte Ersatzprodukte für nur diese drei Artikel.