Gesunder Lebensstil

Wie funktioniert eine Schallzahnbürste?

Wenn es um die Zahngesundheit geht, so ist das tägliche und mehrfache Zähne putzen das A und O. Und gerade beim Zähne putzen spielt die Zahnbürste für den Erfolg eine wichtige Rolle. Eine falsche Zahnbürste kann nämlich leicht auch Entzündungen wie beim Zahnfleisch begünstigen oder nicht richtig die Zähne reinigen. Eine Zahnbürste die sich sehr gut bei der Zahnreinigung sich anbietet, ist die Schallzahnbürste.

Funktionsweise der Schallzahnbürste

die SchallzahnbürsteEine Schallzahnbürste gehört zu den elektrischen Zahnbürsten. Doch im Vergleich zu der überwiegenden Anzahl der elektrischen Zahnbürsten, gibt es einen großen Unterschied. So handelt es sich nämlich bei den klassischen elektrischen Zahnbürsten um Rotationsbürsten. Anders sieht es bei einer Schallzahnbürste aus. Hier bewegt sich durch den elektrischen Antrieb ausschließlich der Kopf der Zahnbürste. Und bei der Bewegung handelt es sich um seitliche Borstenschwingungen. Zu den Schwingungen bei den Borsten kommt es aufgrund der Vibrationen. Die Anzahl der Schwingungen hängt stark vom Modell ab und bewegt sich zwischen 30.000 und 40.000 Vibrationen in der Minute, wie man auch unter niederlausitz-aktuell.de/brandenburg/85143/elektrische-zahnbuersten-oder-schallzahnbuersten-was-ist-besser.html nachlesen kann. Die Energie für diese Leistung bei der Vibration, kommt von einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku. Die Haltbarkeit vom Akku hängt im wesentlichen bei der Schallzahnbürste davon ab, auf welcher Stufe und wie häufig man diese einsetzen. Neben der Vibrationstechnik bei einer Schallzahnbürste, ist bei dieser aber auch noch etwas anderes zu erwähnen. Dazu gehört die Form der Schallzahnbürste, die deutlich länger ist, was eine bessere Handhabung erlaubt.

Wirkung der Schallzahnbürste

Wenngleich man bis zu 40.000 Vibrationen bei einer Schallzahnbürste hat, erfolgt die Reinigung zum einen sehr effektiv, aber auch sehr schonend. Gerade durch die Vibrationen in ihrer hohen Anzahl, können die Oberflächen der Zähne gründlich gereinigt werden. Das gilt gerade auch für Plaquebeläge. Durch die schonende Reinigung der Schallzahnbürste, hat man hier aber auch keine Probleme durch Verletzungen oder Zahnfleischentzündungen.

Die Handhabung der Schallzahnbürste

Hinsichtlich der Handhabung einer Schallzahnbürste, so ist das denkbar einfach. Ein bisschen Zahnpasta auf den Kopf der Schallzahnbürste und dann kann es mit dem putzen der Zähne auch schon losgehen. Damit man aufgrund der Schwingungen der Borsten keine Probleme mit der Zahnpasta bekommt, sollte man die Schallzahnbürste immer erst im Mund einschalten. Damit die Zahnpasta möglichst überall an die Zähne im Mund auch kommt, empfiehlt es sich vorher die Zahnpasta im Mund zu verteilen. Wichtig bei der Handhabung einer Schallzahnbürste ist, das man keinen Druck auf sie ausübt. Vielmehr sollte man die Schallzahnbürste leicht auf den Zahnoberflächen arbeiten lassen. Gerade am Anfang der Nutzung einer Schallzahnbürste, kann sich deren Nutzung als sehr ungewöhnlich anfühlen. Gerade durch die hohe Zahl der Vibrationen, kann es hier zu einem Gefühl wie kitzeln oder ein kratzen kommen. Mit der Zeit und der Gewöhnung, legt sich dieses Gefühl aber. Schallzahnbürsten können von allen Menschen, egal ob jung oder alt eingesetzt werden. So bietet sich eine Nutzung der Schallzahnbürste auch dann an, wenn man zum Beispiel Träger einer Zahnspange ist. In solchen Fällen kann es aber beim Bürstenkopf zu einer schnelleren Abnutzung kommen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *